Auch nach 9 Wochen bin ich noch dabei. Leider bin ich krank geworden und habe viel Zeit zu Hause und im Bett verbracht.

Aber wie wirkt sich das eigentlich auf IF aus? Kann ich wenn ich krank bin weiterhin Intermittent Fasting machen? Wie habe ich es gehandhabt?

 

Intermittent Fasting während einer Erkältung? Geht das?

 

Ja, es spricht nichts dagegen. Der Körper funktioniert im gefasteten Zustand genau so gut und kann die Krankheit bekämpfen. Nicht zu empfehlen würde ich allerdings, kalorienreduziert zu essen. Gib deinem Körper so viel wie er braucht.

Ob du Intermittent Fasting machst, wenn du krank bist oder nicht ist natürlich dir überlassen. Wenn es für dich zusätzlichen Stress bedeutet, morgens auf einen Tee mit Honig im Bett zu verzichten, dann nimm den Tee und stelle Intermittent Fasting hinten an. Wenn du krank bist dann tue deinem Körper was Gutes und schränke nicht die Bedürfnisse ein.
Insbesondere in der Anfangsphase von Intermittent Fasting sind ungewohnte Gegebenheiten schwierig mit der Ernährungsumstellung zu vereinen.

Jeder Mensch hat andere Bedürfnisse, wenn er krank ist und wenn einem Schokolade und ein Becher Kakao am Vormittag hilft mit der Krankheit umzugehen – warum sollte man drauf verzichten? Wenn du den Rhythmus des Fastens jedoch wie gewohnt fortsetzen kannst und möchtest, spricht natürlich nicht dagegen!

 

Wie habe ich es gemacht?

 

Krank im Bett zu liegen ist nie schön. Aber wie schon gesagt, jeder geht damit anders um. Morgens gab es immer Fenchel-Anis-Kümmel- oder Kamillentee. Gegessen habe ich meist etwas eher als an anderen Tagen. Manchmal schon als ich mir den zweiten Becher Tee gemacht habe. An anderen Tagen aber auch erst am späten Nachmittag, wie gewohnt.

An Tagen, an denen ich schon vormittags Appetit hatte und etwas gegessen habe, ist mir aber etwas aufgefallen:
Auch wenn ich meistens nur sehr wenig zu mir nahm, war ich richtig satt. Teilweise habe ich mich total voll gefühlt und es bereut, dass ich gegessen habe. Ich denke, dass es viel mit der Gewohnheit zu tun hat, da ich schon lange nicht mehr so früh etwas zu mir genommen habe. Am kommenden Tag hatte ich auch schon zur gleichen Zeit wieder Hunger.

 

Wenn man krank ist, kann ich nur jedem raten das zu tun und zu sich zu nehmen, was ihm hilft. Intermittent Fasting kannst du ohne Bedenken weiter machen. Wenn es allerdings zusätzlichen Stress verursacht, dann iss nach Belieben! 🙂

 

In Woche 10 werde ich einen zusammenfassenden Artikel schreiben, wie ich die letzten 10 Wochen erlebt habe und ob Intermitten Fasting auch langfristig etwas für mich ist.

Bis dahin,

Euer Ian