Sport Blogseite2017-08-14T14:00:29+00:00

Sport

Kalorienverbrauch

Ebenso wie die Aufnahme können wir auch unseren Kalorienverbrauch verändern. 
Es gibt 2 Wege den Verbrauch positiv zu beeinflussen:

  1. aktive Bewegung
  2. passiv – durch Erhöhung des Grundverbrauchs unserer Gewebe

Sportliche Betätigung hat mehrere Auswirkungen auf unseren Körper.
Die Erste ist die Energie, die wir zum Bewegen unserer Gliedmaßen benötigen – nur so funktioniert Sport. Wir verbrauchen kurzfristig mehr Energie, weil wir uns bewegen.
Der zweite Effekt ist ein Reiz, der an unseren Körper gesendet wird. Dadurch, dass wir unsere Muskeln benutzen und vielleicht sogar an unsere Grenzen gehen, wird ein Signal gesendet, an das sich der Körper anpasst. Schleppen wir das erste Mal den ganzen Tag Steine von A nach B, werden wir einen tierischen Muskelkater bekommen, weil wir nicht daran gewöhnt sind. Der Körper wird sich aber im Verlauf an diese Belastung anpassen – wir werden stärker.

Das Resultat dieses Reizes ist Muskelwachstum.
Die Größe dieses Reizes ist abhängig von der Belastung. Ein Spaziergang über 20 Minuten sendet keinen so großen Reiz wie ein 2-stündiger Kletterausflug an einer Steilwand. Welcher Reiz für welche Person der Richtige ist, hängt von unserer körperlichen Verfassung ab.

Es stellt sich jedoch die Frage: Was hilft mir langfristig?

Unseren Kalorienverbrauch rein über aktive Kalorienverbrennung in die Höhe zu treiben, halte ich nicht für sinnvoll: 5 Mal die Woche 10 km Joggen zu gehen, um die Traumfigur zu halten, kann nicht die Lösung sein.

Wenn wir unseren Kalorienverbrauch positiv beeinflussen wollen, sollte unser Ziel sein unsere Muskelmasse zu erhöhen. Nur das hilft uns längerfristig und hält uns nicht im Hamsterrad.

Kein Sport sendet so gezielt diesen Reiz wie Krafttraining. 

Wir können spezifisch unsere Muskeln trainieren und können Schwachpunkte verbessern. Keine andere Sportart überträgt sich so gut auf alle anderen Bereiche unseres Lebens.

Dennoch:
Der Sport, den du gern machst, ist der Richtige für dich. Es ist ebenfalls keine langfristige Lösung sich 2 oder 3 Mal die Woche in das Fitnesstudio zu quälen.

Aber:
Die Mehrheit von uns könnte von mehr oder weniger regelmäßigem Krafttraining profitieren, sodass dies in Zukunft die dritte Säule von iamfasting bilden wird.

Viel Spaß mit den Beiträgen!

Intermittent Fasting und Sport

Intermittent Fasting und Sport Vielen von euch werden Fragen zu Intermittent Fasting und Sport auf der Zunge liegen. Wie integriert man am besten Sport in den Alltag mit Intermittent Fasting? Schränkt es mich ein vor dem Sport nichts zu essen? In diesem Beitrag dreht sich daher alles um die allgemeine [...]

Intermittent Fasting und Krafttraining

Intermittent Fasting und Krafttraining Ich möchte euch einige Grundlagen, die ich für wichtig halte, für das Krafttraining mitgeben. Ich trainiere mittlerweile nur 2-3 die Woche und habe die besten Erfolge jemals damit! Auch soll es natürlich um die Besonderheiten mit Intermittent Fasting gehen und warum ich Aminosäuren vor dem Krafttraining [...]

Spazieren gehen zum Abnehmen!

Spazieren gehen zum Abnehmen Im letzten Artikel habe ich euch erklärt, waurm sich Joggen nur eingeschränkt zum Gewichtsverlust eignet. Ich habe euch auch eine Alternative versprochen: Die heißt Spazieren gehen! Warum ist Spazieren gehen besser um abzunehmen als Joggen? Diese Frage stellt sich wahrscheinlich jeder von euch! Dafür gibt es [...]